Was leistet Pandora?

Die eingesetzte Videobrücke ist in der Lage eine Präsentation mit 1000+ Teilnehmern durchzuführen. Dabei wurden ca. 550 Mb/s Daten übertragen. Eine derartige Präsentation setzt natürlich vorraus, daß eine entsprechende Anbindung im Netzwerk vorliegt, die diese Datenmenge auch transportieren kann.

Pandora im Lan

Wenn der Pandoraserver in einem LAN betrieben werden soll, ist für die maximale Anbindung externer Teilnehmer die Geschwindigkeit des DSL Anschlußes ausschlaggebend. Alle Audio- und Videodatenströme müssen die externen Teilnehmer erreichen können. Dies führt bei einer großen Anzahl von Teilnehmern zu einem Engpass am DSL Anschluß. Durch den Einsatz der Videobrücke auf dem Pandoraserver muß jeder Teilnehmer sein Video nur noch zur Videobrücke schicken, statt jedem Teilnehmer selbst. Dies reduziert grade bei DSL Anschlüssen die Anforderungen an den Upstream.

Pandora im Internet

Wenn Sie viele Teilnehmer an verschiedenen Standorten haben, sollte der Pandoraserver im Internet stehen. Sie benötigen in dem Fall allerdings für alle Teilnehmer aus Ihrem Büro entsprechende Kapazitäten im Upstream Ihres Büroanschlusses. Finden gleichzeitig mehrere Konferenzen in Ihrer Firma statt, teilen sich alle Konferenzen Ihren DSL Anschluß. Dies führt über kurz oder lang zu Engpäßen bei der DSL Anbindung.

Pandora im Cluster

Um die oben genannten Probleme zu vermeiden, kann Pandora im Cluster betrieben werden. In Ihren Büros würde jeweils ein Pandoraserver im Intranet stehen. Eine oder mehrere Serverinstanzen würden im Internet stehen, verteilt auf verschiedene Rechenzentren, je nach Ihren Anforderungen. Damit blieben interne Konferenzen intern und würden Gespräche zwischen Ihren Firmenteilen nicht belasten. Externe Mitarbeiter und Gäste würden sich nur mit den Internetservern verbinden.

Mehr Informationen

Mehr Informationen zum Thema finden Sie  hier .